Internationaler Frauentag. Tarifvertrag für Pflegekräfte jetzt

Wann:
8. März 2021 um 16:00 – 17:00
2021-03-08T16:00:00+01:00
2021-03-08T17:00:00+01:00
Wo:
Danziger Straße 66
20099 Hamburg
Kontakt:

Am 25. Februar 2021 sprach sich die Arbeitsrechtliche Kommission der Caritas gegen einen bundesweiten Tarifvertrag Altenpflege aus. Der Vertrag war von der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) ausgehandelt worden und würde zu Verbesserungen der Arbeitsbedingungen und deutlichen Lohnerhöhungen führen. Nach dem Veto der Caritas verzichtete die Arbeitsrechtliche Kommission der Diakonie auf eine Abstimmung. Da die Zustimmung beider Kommissionen für die Allgemeinverbindlichkeitserklärung des Tarifvertrags erforderlich ist, kann der Tarifvertrag nicht in Kraft treten. In einer Pressemitteilung von ver.di erklärt Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler: „Die Caritas handelt mit dieser Entscheidung in krassem Widerspruch zu ihren eigenen sonstigen Aussagen und Werten, wenn es um gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Bedeutung sozialer Dienste geht. Das ist mehr als scheinheilig. Die Arbeitgeberseite in der Arbeitsrechtlichen Kommission kommt ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, für bundesweit bessere Arbeitsbedingungen in der Altenpflege zu sorgen, nicht nach. […] Nach dem Klatschen kommt die Klatsche.“ Und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt der Nordkirche stellt fest: „Die Solidarität der Caritas-Arbeitgeber gilt anderen Arbeitgebern in der Pflegebranche und nicht deren Beschäftigten.“

Das Verhalten der Kommissionen ist eine Verhöhnung der als Held*innen gefeierten Beschäftigten in der Altenpflege, vor allem der Frauen, deren Anteil dort 83 Prozent beträgt.

Aus Solidarität mit den Beschäftigten veranstaltet Attac Hamburg am 8. März 2021 von 16 bis 17 Uhr eine Kundgebung vor dem Sitz der Caritas in Hamburg