Volksinitiative gegen Rüstungsexporte

Internationalität, Frieden und Völkerverständigung sind Werte, die Hamburg als Konsequenz aus Faschismus und zwei Weltkriegen in die Verfassung aufgenommen hat. In Hamburg leben Menschen aus nahezu 200 Ländern. Über den Hafen gehen Waren aus allen Teilen der Welt ein und aus. Doch werden hier nicht nur zivile Güter verschifft, sondern auch Waffen, Munition und Kriegsgerät.

Wir wollen, dass der Handel allein friedlichen Zielen dient.

Deshalb ist eine Volksinitiative gestartet, um Rüstungstransporte über den Hamburger Hafen zu stoppen.

Am Samstag, den 20. März 2021 haben wir den Auftakt der Volksinitiative gegen Rüstungsexporte begangen. Die AG Frieden von Attac Hamburg beteiligt sich aktiv an dieser Volksinitiative. Hier könnt ihr das Video von der Auftaktveranstaltung aufrufen.

Unterschriftenlisten können auf der Website der Volksinitiative heruntergeladen werden.