Keine Profite mit Boden & Miete! Volksinitiativen gegen Mietenwahnsinn

Unter dem Motto „Keine Profite mit Boden & Miete“ wurden im Dezember 2019 in Hamburg zwei Volkinitiativen gestartet. In der Pressemitteilung vom 12. Dezember 2019 heißt es dazu:

„Steigende Mieten und das Fehlen preisgünstiger Wohnungen belasten immer mehr Hamburger*innen. Aus diesem Grund hat heute ein Bündnis aus Organisationen und Einzelpersonen die Gründung zweier Volksinitiativen bekannt gegeben. Es soll erreicht werden, dass die Stadt Hamburg zukünftig keinerlei öffentliche Liegenschaften mehr veräußert. Hierfür wurde die Volksinitiative ,Boden und Wohnraum behalten – Hamburg sozial gestaltenʻ gegründet.
[…]
Darüber hinaus soll sichergestellt werden, dass Wohnungen auf städtischen Grundstücken in Zukunft ausschließlich im Preissegment der Wohnungsbauprogramme der Stadt Hamburg im ersten Förderweg gebaut werden. Zur Erreichung dieses Ziels wurde die Volksinitiative ,Neubaumieten auf städtischem Grund – für immer günstig!ʻ gegründet.“

Beide Initiativen werden von Attac Hamburg unterstützt. Die Unterschriftensammlung beginnt Mitte Januar 2020.

Erklärung zur Initiative „Boden und Wohnraum behalten“
Erklärung zur Initiative „Neubaumieten auf städtischem Grund“